Unterricht und Nachhilfe

Ich habe dank meiner 8 Jahre langen Erfahrung im Unterrichten viel erlebt. Jede/r Schüler/in mit dem/der ich gearbeitet habe, hat mich etwas anders gelehrt.
Die wichtigste Sache für mich als Lehrerin ist, dass meine Schüler so schnell wie möglich unabhängig von mir werden können und dass Musik sie bewegt.
Ich probiere immer sofort die Stärken und Schwächen von einem/r neuen Schüler/in zu entdecken, und meinen Unterricht daran anzupassen. Erwartungen und Wünsche von Schülern sind mir wichtig, und ich bin immer für neue Ideen und Fragen offen
.
(Musik)lernen macht SpaB, und so muss es bleiben!

Klavierunterricht
 

Wollen Sie mit dem Klavierspielen beginnen? Oder sind Sie kein Anfänger und möchten weiterlernen?
Ein gute Mischung zwischen  klassischen Stücken, Liedbegleitung, Musiktheorie, Einführung in die Film-, Pop- und Jazz-Musik wird bei mir angeboten.

Das Ziel des Musikunterrichts besteht darin, sichere technische und musikalische Kompetenzen zu erreichen, aber auch neue Stücke allein entdecken zu können und spielen zu lernen.

Problemen mit Diktaten, Notenlesen, Rhythmus, Musiktheorie  oder mit historischer Satzlehre?

Keine Panik : Bei mir war es früher auch so, aber man darf nicht aufgeben! 
Unter Verwendung von lustigen Spielen und einfachen Tipps, die ich selbst gefunden oder benutzt habe, wird es sehr schnell kein Geheimnis mehr für Sie sein!



 

Musiktheorie Nachhilfe
 

Ab 3 Jahren (aber auch manchmal schon früher) ist Musikunterricht schon eine Möglichkeit. Es braucht nicht mehr nachgewiesen zu werden, dass ein früher Kontakt mit Musik sehr gute Effekte auf das Gehirn hat. Die Lehre der Sprache der Musik hilft Kindern später andere Sprachen zu lernen, logisch zu denken uvm.
Trotzdem ist jedes Kind anders und ein Probeunterricht ist deswegen sehr wichtig. Nicht nur das Alter, sondern auch physiolgische Kriterien sind wichtig (z.B. Unabhängigkeit der Finger). Daher bieten sich kürzere Unterrichtseinheiten an, in denen spielerisch Notennamen gelernt werden und das Klavier erkundet werden soll. Diese Spiele sind am Klavier aber auch mit Geschichten und Kärtchen zu erfahren.

Ist mein Kind zu jung?
 

Ich habe oft Freunde sagen gehört : "Ich hätte so gerne Klavierspielen gelernt, aber ..." Es ist nie zu spät! Musik ist die einzige Aktivität, bei der man sein ganzes Gehirrn gleichzeitig benutzt. Dadurch hilft es bei unglaubliche vielen verschiedenen Aspekten, Musik zu lernen. Während des Studiums oder der Arbeitszeit ist Musik als ein Entspannungsmittel zu sehen.
Man lernt nie aus!

Besser spät als nie!